Courage our network

Obama wandelt Chelsea Mannings Strafe

Nach fast sieben Jahren in ungerechter und missbräuchlicher Haft wird der mutige WikiLeaks Whistleblower Chelsea Manning am 17. Mai 2017 entlassen. Präsident Obama hat Chelseas Strafe gewandelt, entlässt sie in fünf Monaten aus dem Gefängnis, aber belässt sie in vollständiger Verurteilung.

Das humanitäre Argument für Chelsea Mannings Freilassung ist zwingend. Chelseas Erfahrung in der Haft ist eine schamlose Missachtung für ihre psychische Verfassung und grundlegendes Wohlbefinden gewesen. Sie wurde genötigt, in einem Käfig, in dem sie in Camp Arifjan in Kuwait gehalten wurde, auszuharren, erduldete die folternde Einzelhaft, die sie im Quantico Marine Knast durchmachte, und die andauernde Ablehnung zur Bereitstellung adäquater medizinischer Versorgung für ihre Geschlechtsmissstimmung. Chelsea hat trotz dieser Wand des Widerstandes die globale Aufmerksamkeit auf die Schwierigkeiten transgender Personen in der militärischen Praxis gelenkt.

Chelseas Behandlung im letzten Jahr, drei Jahre nach Bekanntgabe als Transgender war besonders schädlich gewesen. Chelsea versuchte sich zweimal innerhalb des Jahres 2016 das Leben zu nehmen, und die militärische Antwort versinnbildlicht, womit sie in ihrer Inhaftierung zu tun und zu kämpfen hatte.

Die Armee antwortete auf Chelseas Selbstmordversuche mit einer Woche Einzelhaftbestrafung, anstatt psychologische Hilfe bereit zu stellen. Als die Strafe plötzlich vollstreckt wurde, noch bevor Chelsea die Chance hatte, Revision einzulegen, beging sie ihren zweiten Versuch, sich das Leben zu nehmen.

Sarah Harrison von @couragefound sagte:

Gut möglich, dass Obama gerade das Leben von Chelsea Manning gerettet hat. Ihre Freilassung ist eindeutig und unmissverständlich das Richtige, was er machen konnte und das nicht nur aus humanitären Gründen, obwohl diese absolut überwiegen.

Chelsea verdient ihre Freiheit, und den Respekt der Welt für ihre mutigen, anregenden Taten im Jahre 2010. Chelseas Veröffentlichungen durch @WikiLeaks trug dazu bei, dem Irak-Krieg ein Ende zu setzen, elektrisierte die Demonstranten des Arabischen Frühlings und inspirierte nachfolgende Truthteller. Chelsea sollte auch für den Weg, wie sie die internationale Aufmerksamkeit auf sich zog, bewundert werden, indem sie, in einigen der schwierigsten vorstellbaren Fälle, für die Rechte für Transgender und gegen den Haftmissbrauch kämpfte.

Die heutigen Nachrichten werden den Schaden in Obamas Amtszeit nicht verbessern. Chelseas Verurteilung nach dem Spionagegesetz und die 35-Jahres-Strafe setzten einen grausamen Präzedenzfall, der durch die Strafmilderung völlig unberührt ist. Wer weiß, was Donald Trump mit der Macht machen wird, die Obama ihm übergibt.

Die Dankbarkeit gegenüber Barack Obama für seine heutige Entscheidung muss durch eine Anerkennung gemildert werden, dass viel von dem Schaden, der durch die Verurteilung und Misshandlung von Chelsea verursacht worden ist, nicht durch die Wandlung ihrer Strafe ungeschehen gemacht werden kann.

Eine Wandlung, nicht aber eine Begnadigung, lässt Chelseas beispiellose und haarsträubende Verurteilungen, die auf das Spionagegesetz für Geheimnisverrat basieren, und ihre Verurteilungen von Computerkriminalität und -missbrauch bestehen, um die allgemeine und harmlose Software aktenkundig zu verwenden. Chelseas Strafe von 35 Jahren für ihre Enthüllungen an die Medien bleiben ein gefährlicher Präzedenzfall, welcher unzweifelhaft benutzt und zitiert wird, um Whistleblower in der Zukunft zu verfolgen und zu bestrafen. Eine vollständige Begnadigung ist wahrlich berechtigt und wird benötigt, und Präsident Obamas Fehlverhalten belegt seine wahre Absicht: zu versuchen, sein Vermächtnis zu retten, während man diese drakonischen Maßnahmen in seinem Kielwasser belässt.